Covid zu hause

Leitfaden für die Betreuung von COVID-19 Patienten

Stufe 5 – Überlastung des Systems

Was ist, wenn die offiziellen Möglichkeiten überlastet sind?

Leider ist in einigen Bereichen zu beobachten, dass die Gesundheitsversorgung stark belastet wird, wenn zu viele Menschen gleichzeitig krank werden. Entweder kommst du telefonisch nicht durch oder man sagt dir, dass der Krankenwagen eine Weile brauchen wird. Krankenhäuser nehmen überhaupt keine neuen Patient*innen mehr auf. Einige Krankenhäuser geben der Behandlung bestimmter Patientengruppen (wie zum Beispiel der relativ jungen und sonst gesunden) Vorrang vor anderen Gruppen wie beispielsweise ältere Menschen und/oder Menschen mit Vorerkrankungen.

Falls keine offiziellen Möglichkeiten bestehen, medizinische Hilfe zu erhalten, solltest du Folgendes versuchen. Kontaktiere deinen Hausarzt, die Krankenschwester im Haus nebenan oder jemanden mit medizinischer Ausbildung und/oder Erfahrung. Wenn das nicht funktioniert, solltest du - je nach Dringlichkeit - deinen Freundeskreis und/oder den des*der Patienten*in mobilisieren. Dadurch sollten alle wissen, dass es ein Problem gibt und ihr keine Hilfe bekommt. Frag nach Ärzt*innen oder Krankenpfleger*innen. Kannst du Facebook verwenden? Wenn du danach noch Zeit hast, ordne deine Aufzeichnungen wie das Krankentagebuch. Stelle sicher, dass jede*r Arzt*Ärztin, der*die Zeit hat, die Temperaturaufzeichnungen sofort einsehen kann. Versuche, in der Anwesenheit des*der Patienten*in nicht allzu besorgt zu wirken.

Wenn du telefonisch durchkommst, versuche ruhig zu bleiben und dem Krankenhaus zu helfen, die Situation schnell zu beurteilen.

Wenn du telefonisch nicht durch kommst, musst du selbst entscheiden, ob du in die Notaufnahme fährst, oder ob du weiter versuchst durchzukommen. Überlege dir vorher, in welches Krankenhaus du zuerst fährst. Wenn möglich, bitte eine dritte Person, mit dir zu fahren. Sie kann weiter versuchen, den Kontakt zum Krankenhaus aufzunehmen. Bitte fahre auf jeden Fall vorsichtig! Das Letzte, was du willst, ist ein schwerkranker Mensch in einem Autounfall.

 


 

Lasst uns hoffen, dass unsere Mediziner*innen mit der Fallbelastung, die auf sie zukommen wird, umgehen können. Trage deinen Teil dazu bei, die Krankheit so weit wie möglich zu verlangsamen. Lass uns alles dafür tun, dass wir am Ende möglichst alle noch da sind.